JUMP IN

Joseph Hausner

News-Chef bei watson.de

ZURÜCK

Joseph Hausner

Was machst du bei Ströer?

Ich arbeite als News-Chef beim Nachrichtenportal watson, das es seit März 2018 gibt. Watson hat sich in dieser Zeit zur führenden Newsmarke für junge Erwachsene entwickelt. Bei watson leite ich den News-Desk und führe das Desk-Team, das aus unseren CvDs und Nachrichten-Redakteuren besteht. Von Politik über Sport und Nachhaltigkeit bis hin zu Lifestyle und Unterhaltung: Wir sorgen dafür, dass unsere User immer auf dem Laufenden sind.

Was ist deine berufliche Leidenschaft, wofür brennst du?

Für das schnelle Nachrichtengeschäft! Genau darum kümmern wir uns am News-Desk von watson. Wenn eine überraschende Eilmeldung auf dem Screen aufleuchtet und du sie per Push-Nachricht Tausenden von Lesern auf das Smartphone schickst, ohne auch nur eine Sekunde an Zeit zu verlieren – das treibt den Puls noch immer nach oben, auch nach Jahren im News-Geschäft. Wenn dann die watson-Eilmeldung zuerst ankommt und wir unsere User schneller als die Marktbegleiter informiert haben, freue ich mich jedes Mal.

Was macht deinen Job bei Ströer besonders?

Es ist eine seltene Ehre, heute noch ein neues General-Interest-Nachrichtenportal aufzuziehen. Diese Möglichkeit wird es nicht mehr oft geben. Viele Seiten sind schon seit 20, 25 Jahren im Netz. Es ist nicht leicht, als neue News-Marke im stark umworbenen deutschen Markt eine gewichtige Rolle zu spielen. Die „Out of Home“-Infrastruktur ist dabei ein Pfund, das uns sehr hilft. Dank der Screens erreichen wir die Menschen dort, wo sie im Alltag wirklich sind – das haben wir unseren Marktbegleitern voraus.

Worauf bist du stolz?

Wir erreichen bei watson mittlerweile mehr als acht Millionen unterschiedliche User im Monat. Mit mehr als 20 Millionen Visits sind wir in die Top 20 der deutschen Nachrichtenportale eingestiegen. Dass mittlerweile sogar namhafte Politiker auf uns zukommen, um ein Interview mit uns zu führen, zeigt mir, dass watson in der Öffentlichkeit als starke Marke wahrgenommen wird. Darauf bin ich stolz.